Schuljahr 2022/23



Herbstwanderung zum Kloster

Kurzerhand und ganz spontan entschloss sich die Berufsschulstufe gemeinsam mit der BVE eine gemütliche Herbstwanderung durchzuführen.

Obwohl es den Tag davor und die ganze Nacht hindurch geregnet hatte, klarte sich der Himmel am frühen Morgen auf und belohnte alle Wander:innen recht bald mit Sonnenschein und fast schon T-Shirt Temperaturen.

Seit einem Jahr ist die Berufsschulstufe im ehemaligen Telekomgebäude der Firma Buck ausgelagert. Von hier aus ging es dann auch los.

Erster Stop war die Kirche St. Luzen.

Weiter ging es in Richtung Stetten auf schönen Wanderwegen vorbei am Kieswerk zum Obst-und Gartenbauverein Stetten- stets die Burg Hohenzollern vor Augen.

Nach einer kurzen Pause verlief die Route weiter durch den Ortskern von Stetten hin zum Rathaus mit seinem alten Wandgemälde. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich das ehemalige Waschhaus des Klosters am Reichenbach, das ortsbildprägend in Stetten ist.

Im Klostergarten wurde entspannt gevespert und das alte Mauerwerk oder der Brunnen bestaunt und schließlich mit vielen neuen Eindrücken der Rückweg ganz entspannt angetreten.



Apfellese in der Weiherschule

In Zusammenarbeit mit dem NABU Hechingen wurde auch in diesem Jahr eine Apfellese veranstaltet.

Gegenüber der Weiherschule werden viele Bäume vom NABU gepflegt. In diesem Jahr sind über 100 neue Bäume gepflanzt worden, erzählt Herr Wolfgang Fuchs vom NABU Hechingen. In diesem Jahr erfolgte die Apfelernte wesentlich früher, denn durch den trockenen Sommer verloren die Bäume bereits ihr Obst.  Nahezu die gesamte Schule war mit Eimern und Gummistiefeln in die Schule gekommen. Bei schönstem Sonnenschein haben die Schüler:innen mit viel Begeisterung angepackt. Innerhalb von 2 Stunden wurden ganze 11 Säcke gefüllt.

Die Firma Wetzel hatte unter Mithilfe des NABU-Teams 62 Boxen Apfelsaft für die Weiherschule gepresst. Das sind insgesamt 310 Liter bester Apfelsaft aus der Region. Mal sehen, wie lange der Vorrat reicht J



Der erste Schultag.

Am Freitagmorgen begann auch für unsere sechs Schulanfänger:innen der sogenannte "Ernst des Lebens".

Das Foyer der Weiherschule war- wie jedes Jahr zur Einschulungsfeier- festlich einladend von den älteren Schüler:innen gemeinsam mit ihren Lehrer:innen dekoriert worden.

Durch die herzliche und vertrauensvolle Begrüßung unseres Schulleiters Rainer Brandner wurden die neuen Erstklässler samt ihren Eltern schnell neugierig auf die Schule.

Gespannt und mit viel Applaus begleitet folgten sie der Tanzvorführung der Grundstufe.

Im Anschluss wurde jedes Einschulungskind nach vorne auf die Empore gebeten und mit ein  paar netten Worten persönlich begrüßt.

Gemeinsam mit den Klassenlehrer:innen (Sina Schmitt, Diana Raasis und Felix Strepko) ging es danach in das neu möblierte Klassenzimmer, indem sämtliche Materialien erst einmal erforscht und bestaunt wurden.

Nebenan konnten sich die  Eltern und Erziehungsberechtigten in geselliger Runde bei Kaffee und Brezeln untereinander austauschen und sich gegenseitig kennenlernen.

Zum Schluss wurde dann noch bei einem gemeinsamen Fotoshooting der erste Schultag verewigt.



Das war das Schuljahr 2021/22


Preisverleihung mit der Landtagsabgeordneten Frau Holmberg

Am Donnerstag, den 30.06.22 war Frau Holmberg zu Besuch im BVE (Zollernalbkreis).

Als erstes haben sich die Schüler:innen und Lehrer:innen vorgestellt. Danach haben sich Frau Holmberg (Stellv. Fraktionsvorsitzende GRÜNE im Landtag Stuttgart) und Herr Brander (Schulleiter der Weiherschule) vorgestellt.

Die Klassensprecherinnen Sophie Straubinger und Samira Vanessa Potyka haben Frau Holmberg im Anschluss die BVE erklärt.

Natürlich hatten die Schüler:innen auch sehr viele Fragen, die Frau Holmberg gerne beantwortet hat.

Vor der Preisverleihung hat Jessica Strepenjuk das Thema des Schülerwettbewerbs des Landtags von Baden-Württemberg erklärt. „Meere in Gefahr“. Die Aufgabe war es ein Plakat zu diesem Thema zu gestalten.

Alle teilnehmenden Schüler:innen haben eine Urkunde erhalten. Darüber hinaus gab es sogar 3. Plätze. Der Preis war eine Gürteltasche aus alten Airbags.

(Text von Sophie Straubinger, Laura Weise, Jessica Strepenjuk und David Rohde mit Unterstützung von Herr Hochadel)


Die Weiherschule wird 50 Jahre.

Die Freude über das 50-jährige Jubiläum der Weiherschule war in vielen Gesichtern der Schüler:innen, Lehrer:innen und auch Gästen zu sehen. Bei strahlendem Sonnenschein startete das Fest zum Auftakt mit einem Gottessdienst unter freiem Himmel im Pausenhof der Schule. Die Begeisterung steigerte sich, als bunte Luftballons in den Himmel stiegen. Ein sehr vielfältiges Programm sorgte für einen kurzweiligen Festtag. Neben einer Hüpfburg, Kinderschminken, einem Kino und einem Naturpfad gab es Stationen zum Basteln, Fühlen und Informieren in Kooperation mit dem NABU Hechingen und das Spiel mit Riesenseifenblasen. Die Schülerband „5 cool Blondes“ sorgte für musikalische Unterhaltung und die Tanzgruppe der BS- und GS-Stufen ließ die Zuschauer staunen. Immer wieder gab es Highlights zwischendurch, so wie der „Flashmob“ oder die Aufführung eines Theaterstückes. Kulinarische Leckereien gab es beim „Foodtruck“ der Lebenshilfe und wer Lust auf Süßes hatte, konnte sich beim Kuchenbuffet bedienen. Es war ein rundum gelungenes Fest, bei dem der Schülersprecher Ben Jetter mit dem Schulleiter Rainer Brandner durchs Programm führte.


Werbung in eigener Sache.

Die Schülerinnen und Schüler der BVE (Berufsvorbereitende Einrichtung) haben leerstehende Schaufenster in der Innenstadt von Hechingen genutzt, um mit Hilfe selbstgestalteter Plakate und anderen Utensilien ein paar Einblicke in den Alltag und das Arbeiten aus der Weiherschule zu bekommen. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von ihrer Klassenlehrerin Maria Krug-Laub.


Toilette für den Lehrgarten

Die BVE (Berufsvorbereitende Einrichtung) Schülerinnen und Schüler haben mit Unterstützung der Firma Holzmeister und ihrem Lehrer Herrn Andreas Hochadel eine Trenntoilette im Lehrgarten vom OGV Stetten ( Obst- und Gartenbauverein) gebaut. Tolle Sache !!


Weiherschule spendet Birnenbaum.

Zum 50-jährigen Jubiläum der Weiherschule hat diese einen „Champagnerbratbirnenbaum“ an den Biodiversitätspfad in Hechingen-Weilheim gespendet.

Der 1. Baum wurde von Schülern und Schülerinnen der Weiherschule gepflanzt. Der Lehrpfad wird besonders für Kinder errichtet, um den Umgang mit der Natur zu sensibilisieren. Herr Gerd Eberwein (Ortsvorsteher Weilheim) und Herr Rainer Brandner (Schulleiter Weiherschule) pflanzten den Birnenbaum gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen der Hauptstufenklassen von Frau Sonja Walz und Frau Brigitte Rudloff.

Nach dem Einpflanzen gab es noch als Stärkung Brezeln und Getränke.

Die Weiherschule bedankt sich herzlich für die Gastfreundschaft und freut sich schon jetzt auf den Biodiversitätspfad, der Anfang Oktober eingeweiht wird.


Weiherschüler:innen und NABU Hechingen pflanzen einen Apfelbaum.


Herr Fuchs und Herr Rominger vom NABU Hechingen pflanzten am Montag gemeinsam mit Schüler:innen der Weiherschule einen Apfelbaum. Beide waren bestens vorbereitet, um dem jungen Bäumchen ein sicheres Anwachsen zu garantieren. Ein Wühlmauskorb schützt nun den Baum gegen Wurzelverbiss und die zusätzlich eingebrachte Erde wird ihm Nährstoffe geben. Die Schülerinnen und Schüler legten beim Erde schaufeln und festdrücken selber Hand an. Zu guter Letzt erhielt der junge Apfelbaum noch eine Schutzhülle und wurde an einem Holzpflock fixiert. Die Weiherschüler:innen werden sich nun zukünftig um den jungen Baum kümmern.

Die Weiherschule freute sich über die großzügige (nonprofit) Geste des NABUS und bedankte sich herzlich für das Engagement. Das Bäumchen kann ab sofort bestaunt werden. Spätestens aber beim kommenden Streuobstfest oder dem 50-jährigen Jubiläum der Weiherschule (21.Mai 2022).


Integrationslauf in Geislingen

Der Geislinger Halbmarathon ist ein Beispiel dafür, wie Integration bestens gelingen kann.

Letzten Sonntag (03.04.2022) startete zum wiederholten Mal der Integrationslauf in Geislingen. 15 Schüler:innen der Weiherschule haben beim 600m-Lauf mitgemacht und trotzten dabei Schnee und Kälte.

Dabei belegten sie folgende Plätze:

-Jungs:

1. Platz ging an die TSG Reutlingen
2. Silas Ritter 4:03 Min (HS)
3. David Boskovic 4:10 Min (HS)
4. Luca Johanson 4:38 Min (GS)
5. Jos-Niklas Höhl 5:12 Min (HS)
6. Levi Wisbauer 5:49 Min (GS)
- Mädels:
1. Hanna Lea Büttner 2:50 Min (HS)
2. Samira Potyka 3:05 Min (BVE)
3. Leni Vöhringer 4:42 Min (HS)
4. Anne Kapala 7:05 Min (GS)


Zeit zur Vorbereitung gab es keine. Die Schüler:innen waren unglaublich stolz auf ihre Leistungen. Begleitet wurden sie von den Lehrpersonen Heidi Eger, Klaus Kreher und Christine Schmid. Es war „einfach schee.“


Kissenschlacht in der Weiherschule

Die Weiherschule hat beim Bildungswettbewerb 2021/2022 der SPK Zollernalb-Stiftung „Kunst, Bildung und Kultur“ auf Initiative der Lehrerin Heidi Eger die großzügige Summe von 3.000€ gewonnen.

Der Wettbewerb soll Bildungseinrichtung-en, Lehrer:innen und Schüler:innen ermuntern, zukunftsweisende Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Das Motto lautete: „Ideen machen Schule! Fit, gesund und ausgeglichen durch den Schulalltag: Wir stellen uns der neuen Herausforderung!“

Die Kissen kommen im Sportunterricht zum Einsatz. Neben dem Üben von Wurf- und Fangtechniken, werden auch unterschiedliche Spielformen ausprobiert.

Die insgesamt 160 Kissen wurden vom Einrichtungshaus Wohn Schick aus Owingen geliefert und von den Schüler:innen der Hauptstufenklassen HS1 und HS2 überzogen.

Startschuss war am Freitag im Sportunterricht.

Aber wohin mit all den Kissen, wenn die Schlacht vorbei ist?

Zur Aufbewahrung gab es für alle Klassen einen modernen Sitzsack, der- anstatt mit Füllmaterial- jetzt eben mit Kissen gestopft ist.


Musikalische Spende

Die SchülerInnen Samira-Vanessa Potyka und Jessica Strepenjuk von der BVE (Berufsvorbereitende Einrichtung) Zollernalbkreis waren am Donnerstag, den 03.02.2022 bei Herrn Ciriello in dessen Musik-Fachgeschäft in Hechingen. Herr Ciriello hat der Schule eine Linkshänder-Gitarre, ein Glockenspiel, Bongos und mehrere Schellen-Tamburine gespendet. Er schließt bald sein Musikfachgeschäft, daher spendet er einige Instrumente an verschiedene Schulen hier im Kreis.

Die Weiherschule bedankt sich recht herzlich für die großzügige Spende und wünscht Herrn Ciriello für seinen Ruhestand alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit.


Besuch im Grosselfinger Rathaus

Am 14.02.2022 besuchte die Berufsschulstufenklasse der Weiherschule Hechingen SBBZ GENT im Rahmen der Bildungsbereiche Natur, Umwelt, Technik und Selbständige Lebensführung das Rathaus in Grosselfingen.

Der Bürgermeister Herr Friedbert Dieringer war so freundlich, und gab den interessierten Schülerinnen und Schülern ganz persönlich ein Interview zu ausgewählten Fragen, die bereits in der Schule vorbereitet und schließlich vor Ort während des Gesprächs noch ergänzt und vertieft wurden.

Bei Brezel und Getränk ergab sich ein informativer Austausch. Hierbei vermittelte Herr Friedbert Dieringer, welch‘ schöne Aufgabe das Amt des Bürgermeisters mit sich bringt.

Sehr interessant war auch der Rundgang im Rathaus mit den verschiedenen Abteilungen und Ämtern.

Für den freundlichen Empfang und den neugewonnenen Einblick in das Amt des Bürgermeisters bedankte sich die Klasse BS1 sehr herzlich.

 


Krippenspiel beim Gottesdienst

Mit einem Krippenspiel und musikalischen Darbietungen haben Schülerinnen und Schüler der Weiherschule den Gottesdienst am Dienstagmorgen in der Stiftskirche mitgestaltet.

Nach der herzlichen Begrüßung von Dekan Michael Knaus, der sich den Schülerinnen und Schülern als Michael vorstellte, wurde das Lied

„Wir sagen euch an den lieben Advent“ gesungen.

Im Anschluss wurde ein Krippenspiel vorgeführt:

 

Beim gemeinsam gesungenen Lied „Halleluja“ traten all diejenigen Menschen nach und nach zur Krippe, die Josef auf seiner Suche zunächst abgewiesen hatten und stellten sich zum Jesuskind.

Ein Gebärdenlied zum Mitmachen für alle- vorgesungen von der Klasse 3a- vertiefte diese Gedanken nach dem Wunsch von Frieden, Gesundheit und Liebe.

Dekan Knaus bedankte sich herzlich bei den Schülerinnen und Schülern für die Mitgestaltung und beendete den Gottesdienst mit dem Schlusslied: „Oh du Fröhlich…“


Nikolaus in der Weiherschule

Pünktlich am 6.Dezember kam der Nikolaus in die Weiherschule.

Klassenweise kamen die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Hauptstufe in einen weihnachtlich geschmückten Raum. Dort wurden sie herzlich mit einer kurzen Geschichte vom Nikolaus empfangen, der ihnen in Reimform erzählte, wie er den Weg zur Schule gefunden hatte.

Unser Nikolaus war voll des Lobes, wie sich die Schülerinnen und Schüler weiterentwickelt haben. Immerhin hatte er sie ein ganzes Jahr nicht zu Gesicht bekommen.

Von Schülerseite aus wurden Gedichte vorgetragen und Lieder in Gebärdensprache zum Mitsingen und Mitgebärden dargeboten.

Zum Schluss erzählte der Nikolaus noch eine bebilderte Weihnachtsgeschichte und verabschiedete sich bis zum nächsten Jahr.

Danke lieber Niko(k)laus ;-)


Praktikum in der ZAW Bisingen

Kennzeichnend für die Berufsschulstufe ist ein verbindliches 2-wöchiges Praktikum in der Zollernalbwerkstatt in Bisingen, das jährlich stattfindet.

Vom 15.-26. November konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse BS2 zum wiederholten Mal den Unterschied zwischen Schulleben und Arbeitswelt erfahren.

Anstrengung, Durchhaltevermögen, sich auf neue Personen und Gegebenheiten einlassen, haben genauso zum Alltag gehört, wie Spaß haben, Verantwortung übernehmen und an Selbstbestimmung dazugewinnen.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern für die Geduld, das Engagement und die freundliche Unterstützung während des Praktikums.


Unterrichtsfach Glück

 „Glück ist, wenn der Verstand tanzt, das Herz atmet und die Augen lieben“, hat Albert Einstein einst formuliert- und das gilt auch heute noch:

Glückliche Schülerinnen und Schüler streiten weniger, sind kreativer, lernen leichter und wissen, worauf es ankommt.

Je früher wir anfangen, die Persönlichkeit durch Vermittlung von positiven Einstellungen und Haltungen zu stärken, desto größer ist die Chance körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden zu erlangen.

2007 startete Ernst-Fritz-Schubert als Oberstudiendirektor ein Projekt zur Verbesserung des Klassen- und Schulklimas. Daraus erwuchs ein neues Unterrichtsfach: "Glück."

Die Aufgabe war und ist es, Lebenskompetenz, Lebensfreude und Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und diese im Schulalltag zu realisieren. 

 

Das Unterrichtsfach „Glück“ ist neu in der Weiherschule und wird momentan von einzelnen Klassen projektartig durchgeführt. Das Resultat: Glückliche Schülerinnen und Schüler :-)

 


Pro Familia

Jeder Mensch hat das Recht auf Information und Bildung in Zusammenhang mit Sexualität und Familienplanung.

Die Weiherschule hat in ihrer Konzeption schon seit längerer Zeit im Zweijahresrhythmus Projekttage in Zusammenarbeit mit "Pro Familia" verankert.

"Pro Familia" ist die größte nichtstaatliche Organisation für Sexual-, Schwangerschafts- und Partnerschaftsberatung in Deutschland.

Aktuell finden in der Zeit vom 18.-29.10.2021 wieder Projekttage für die Schülerinnen und Schüler der Hauptstufe, der Berufsschulstufe und der BVE in der Weiherschule statt.

Die Angebote sind offen und didaktisch so konzipiert, dass auch Menschen mit Handicap leicht Zugang finden und einen für sie wertbringenden Nutzen daraus ziehen. 

Ein herzliches Dankeschön gilt den Referenten von "Pro Familia", Frau Schäfer und Herrn Mitousis, die anschaulich und einfühlsam mit den Schülerinnen und Schülern entsprechend ihrem Alter und ihrer Behinderung ins Gespräch gekommen sind.

 


Interkulturelle Woche 2021

Dieses Jahr fand im Zollernalbkreis zum vierten Mal die "Interkulturelle Woche" statt.

Unter dem Motto „#offengeht“ fanden im Zeitraum vom 24.09.-10.10.21 unterschiedlichste Aktionen (Themengottesdienst, Koch-Challenge, Geschichten und Spiele aus aller Welt, Kunstprojekt bunt & offen...) in Albstadt, Balingen und Hechingen statt.

Auch einige Schülerinnen und Schüler der Weiherschule haben durch ihre Kunstwerke ein Zeichen für mehr Toleranz, Zusammenhalt und gesellschaftliches Miteinander gesetzt. Zu sehen und zu bestaunen sind diese in der Unterstadt in Hechingen am Geländer der Starzelbrücke.


Luftfilter für alle Klassen

Spende über Spende...

Vor dem Hintergrund, dass es einen hohen Anteil von vulnerablen Schülerinnen und Schülern an unserer Schule gibt, ist es umso wichtiger, dass die Klassenräume mit Luftfiltern gegen Coronaviren ausgestattet werden.

Die Klassenstufen 1-6 wurden im Rahmen des Förderprogramms des Landes Baden-Württemberg bereits von ihrem Schulträger (Landratsamt Zollernalbkreis) mit mobilen Luftreinigungsgeräten ausgestattet. Die restlichen fehlenden fünf Geräte konnten jetzt durch Spenden von der Sparkasse Zollernalb (2.000€), der Volksbank Hohenzollern (1.000€), der Reinhold-Beitlich-Stiftung (1.000€), sowie dem Förderverein Weiherschule "Freundeskreis" e.V. (855,04€) finanziert werden.

Alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrkräfte bedanken sich herzlich bei allen Spendern.


Apfelernte

Die Klasse 3a ist gerne draußen in der Natur. Direkt neben der Weiherschule befinden sich schöne Streuobstwiesen. Die Frage, die sich manche Schülerinnen und Schüler stellten, war: „Wer erntet denn all die schönen Äpfel?“

Der NABU (Naturschutzbund) Hechingen konnte bei dieser Frage weiterhelfen, denn die Bäume werden vom NABU gepflegt. Unser Ansprechpartner beim Nabu war Herr Wolfgang Fuchs, der uns tatkräftig bei unserer Aktion unterstützte und sein Fachwissen schülergerecht nahebrachte.

Am 13. Oktober war es dann soweit.

Mit Eimern, Gummistiefeln, Säcken, Obstpflückern und großer Begeisterung ging es auf die Wiese zur Apfelernte. Die Klasse 3a, die die Aktion mit Ihren Lehrerinnen, insbesondere Frau Schäfer initiierte, hat kurzerhand noch weitere Klassen der Weiherschule aus der Grund- und Hauptstufe zur Apfelernte eingeladen. Innerhalb von zwei Stunden haben die kleinen und großen Pflücker und Pflückerinnen acht Säcke prall gefüllt, die nun bei der Firma „Wezel“ in Hechingen gepresst und zu Saft verarbeitet werden. Die gesamte Schule freut sich schon jetzt auf den leckeren Apfelsaft und bedankt sich herzlich bei Herrn Fuchs und Herrn Rominger vom NABU Hechingen.